Fitnesstracker, eine Übersicht

Fitnesstracker – eine Übersicht über die Angebote auf dem Markt

Ein Fitnesstracker bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Trainingszustand, die Körperfunktionen und Ihren Fitnessstand zu überwachen. Sie können ein externes Gerät kaufen und wie eine Uhr an Ihrem Handgelenk tragen. Alternativ nutzen Sie eine App auf Ihrem Smartphone, um Ihre Fitness zu überwachen. Erfahren Sie, welche Geräte es auf dem Markt gibt und welche Funktionen sie bieten.

Fitnesstracker – praktische Überwachung Ihrer Gesundheit

Immer mehr Menschen achten auf ihre persönliche Fitness. Die veränderten Lebensumstände haben zur Folge, dass Beschäftigte in vielen Berufen zu wenig Bewegung haben. Die sitzende Tätigkeit schadet der Gesundheit: Der menschliche Körper ist auf Aktivität und Bewegung ausgelegt. Dies ist in unserer Evolution verankert. Wenn Sie überwiegend am Computer arbeiten und täglich viele Stunden ohne nennenswerte Aktivität verbringen, sollten Sie sich einen Ausgleich schaffen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie bislang keiner sportlichen Aktivität nachgegangen sind. Ein Fitnesstracker hilft Ihnen, Ihre Körperfunktionen und damit Ihre Gesundheit zu überwachen. Sie haben die Möglichkeit, Aktivitäten gezielt zu steuern und sich Fitnessziele zu setzen. Während des Trainings zeichnet der Tracker verschiedene wichtige Parameter auf. Die Auswertung der Daten können Sie auf Ihrem Smartphone vornehmen. Möchten Sie Ihre Fitness nicht mit einem externen Gerät analysieren, können Sie eine App auf Ihrem Smartphone nutzen. Der Fitnesstracker ist während des Trainings jedoch praktischer. Außerdem bietet er Ihnen über die Fitness hinaus wichtige Informationen, ohne dass Sie Ihr Smartphone in die Hand nehmen müssen.

Smartwaches wie bei dieser Frau auf dem Bild helfen beim Aufzeichnen der sportlichen Aktivitäten.
Smartwatches sind ein nützliches Gadget.

Den passenden Fitnesstracker finden

Planen Sie den Kauf eines Fitnesstrackers, haben Sie eine Auswahl an verschiedenen Modellen. Diese unterscheiden sich in ihren Funktionen, aber auch in ihrem Preis. Einfache Modelle bekommen Sie schon für weniger als 50 EUR. Smartwatches der führenden Hersteller Samsung und Apple kosten mehrere hundert Euro. Dafür bieten sie eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten und Informationen. Die Funktionen können Sie ähnlich wie beim Smartphone mit Apps erweitern. Diese analysieren nicht nur die Fitness, sondern erleichtern auch den Alltag.

Möchten Sie den Fitnesstracker am Handgelenk tragen, haben Sie die Wahl aus folgenden Varianten:

* Fitnessarmband
* Pulsuhr
* Smartwatch

Die Modelle unterscheiden sich in ihren Funktionen, aber auch in der Handhabung und in den Zusatzoptionen, die Sie über das Tracking hinaus nutzen können. Vergleichen Sie verschiedene Modelle miteinander, um für Ihren individuellen Bedarf die richtige Wahl zu treffen.

Grundlegende Funktionen eines Fitnesstrackers

Frau mit Fitnessarmband
Fitnessarmbänder sind der ideale Einstieg.

Unabhängig von Preis und Ausstattung bieten Ihnen alle Modelle grundlegende Funktionen. Dazu gehören unter anderem die Pulsmessung, der Kalorienverbrauch während eines Trainings und die Aufzeichnung der Trainingszeit. Höherwertige Geräte bieten weitere Optionen. Dazu gehören:

* Trennung der Aufzeichnung von Aktivität- und Ruheenergie
* Aufzeichnung der durchschnittlichen Trainingsgeschwindigkeit
* Definition verschiedener Trainings für eine genauere Messung
* Durchschnittliches Tempo des Trainings (Pace)
* Trainingsstrecke

Sie bekommen für jedes einzelne Training eine detaillierte Anzeige aller Parameter. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit des gezielten Vergleichs. Sie können Ihr Training langsam steigern, um ein hohes Fitnesslevel zu erreichen. Der Fitnesstracker kann Ihnen aber auch helfen, im Alltag aktiv zu bleiben. Wenn Sie sich einfach nur regelmäßig bewegen möchten und dafür ein wenig Ansporn benötigen, ist der Kauf eines Fitnesstrackers ebenfalls eine sehr gute Wahl.

Fitnesstracker – Vorstellung der erhältlichen Modelle

Um den passenden Fitnesstracker auszuwählen, müssen Sie die Angebote auf dem Markt kennen. Zunächst ist es empfehlenswert, wenn Sie für sich einen Preis festlegen, den Sie maximal ausgeben möchten. Reicht Ihnen ein Fitnessarmband oder möchten Sie gern in eine Smartwatch investieren? In der Kategorie der Fitnesstracker bekommen Sie für einen höheren Preis eine bessere Leistung. Analysieren Sie für sich selbst, welche Funktionen Sie sich wünschen und worauf Sie gegebenenfalls verzichten können. So grenzen Sie die Anzahl der möglichen Modelle effektiv ein.

Das Fitnessarmband – preiswerter Einstieg mit verschiedenen Funktionen

Mit dem Fitnessarmband entscheiden Sie sich für einen preiswerten, aber dennoch effektiven Einstieg in die Welt der Fitnesstracker. Wie es der Name schon sagt, sind die Funktionen in einem schmalen Armband versteckt. Alle Modelle besitzen ein integriertes Display, auf dem Sie die Parameter ablesen können. Sie haben die Möglichkeit, die Anzeigen auf dem Display zu wechseln. Beim Kauf haben Sie die Wahl aus verschiedenen Farben. So können Sie den Fitnesstracker optimal auf Ihre Kleidung anpassen. Überwachen Sie nicht nur Ihr Training, sondern auch wichtige Körperfunktionen.

Dazu gehören unter anderem:

* Herzfrequenzmessung
* Ruhepuls
* Puls bei Aktivität
* Schlafüberwachung
* Schrittzähler

Alle Funktionen bilden eine Einheit. Sie können sie direkt auf der Pulsuhr nacheinander abrufen. Jede Pulsuhr arbeitet mit der App zusammen. Diese App bietet Ihnen die Möglichkeit, die Parameter übersichtlich anzeigen zu lassen und miteinander zu vergleichen. So können Sie nicht nur Ihre Fitness durch ein gezieltes Training verbessern. Sie überprüfen auch Ihre Körperfunktionen und können auf gesundheitliche Probleme sofort reagieren.

Vorteile der Fitnessarmbänder:

* Viele Funktionen
* Günstiger Preis
* Kleine und schmale Lösung für das Handgelenk

Im Vergleich zur Pulsuhr und zur Smartwatch ist der Funktionsumfang eingeschränkt. Das Display ist kleiner und nicht so vielseitig. Dafür bietet Ihnen das Fitnessarmband einen preiswerten Einstieg. Zur einfachen Trainingsüberwachung und zur Messung von Puls und Herzfrequenz sind die Geräte sehr gut geeignet.

Die Pulsuhr – gezieltes Training für bessere körperliche Fitness

Eine gut ausgestattete Pulsuhr bietet Ihnen alle Funktionen, die Sie auch bei einem Fitnesstracker nutzen können. In der Optik sind die Modelle einer klassischen Armbanduhr nachempfunden. Das Display ist bei den meisten Pulsuhren berührungsempfindlich. Dies ermöglicht Ihnen eine einfache und innovative Steuerung. Für die weitere Steuerung können Sie Räder an der Seite oder rund um das Display nutzen. Hier unterscheiden sich die einzelnen Modelle in verschiedenen Details. Abhängig von der Ausstattung bieten Ihnen die Pulsuhr gezielte Analysen Ihrer Körperfunktionen. Auch die Auswertung der Trainings ist detaillierter als bei dem Fitnessarmband.

Weitere Vorteile der Pulsuhr:

* Günstiger als eine Smartwatch
* Kopplung mit dem Smartphone möglich
* Kompass und Höhenmesser integriert

Entscheiden Sie sich für eine Pulsuhr, wenn Sie das klassische Design lieben und das berührungsempfindliche Display für die einfache Steuerung nutzen möchten. Sie profitieren von den vielseitigen Auswertungen der Körperfunktionen und Trainings.

Smartwatch als Königsklasse der Fitnesstracker

Smartwatch am Arm einer Frau
Smartwatches sind die Oberklasse der digitalen Helfer

Die Smartwatch ist die teuerste Variante der Fitnesstracker. Sie bietet dafür aber auch den größten Funktionsumfang. Beliebte Modelle sind die Galaxy Watch von Samsung und die Apple Watch des amerikanischen Herstellers. Den vollen Funktionsumfang der Apple Watch erhalten Sie nur bei der Kopplung mit dem iPhone. Die Samsung Galaxy Watch können Sie sowohl mit dem iPhone als auch mit einem Smartphone von Samsung koppeln. Die Smartwatch bietet Ihnen alle Funktionen, die Sie auch bei einer Pulsuhr und bei einem Fitnessarmband nutzen können. Darüber hinaus bieten Ihnen die Modelle viele weitere Funktionen, die vom jeweiligen Modell abhängig sind:

* Messung des Blutdrucks
* Messung der Körpertemperatur
* Blutsauerstoffmessung
* Umfangreiche Analysen der Herzfrequenz
* Gezielte Aufzeichnung und Auswertung verschiedener Trainings

Sie bekommen die Smartwatches in einer Ausführung mit eigenem LTE-Modul. Dies bedeutet, dass Sie die Uhr unabhängig vom Smartphone zum Telefonieren oder für die Kommunikation nutzen können. Dies ist beispielsweise bei Trainings von Vorteil. Sie brauchen das Smartphone nicht mitzuführen, wenn Sie ein Training aufzeichnen möchten.

Fitnesstracker in das tägliche Leben einbauen

Tragen Sie den Fitnesstracker Tag und Nacht, um Ihre individuellen Körperfunktionen und alle Trainings aufzuzeichnen. Wenn Sie einige Zeit inaktiv sind, weil Sie arbeiten oder einen Film schauen, können Sie den Tracker aufladen. Grafische Symbole wie Kreise oder Diagramme helfen Ihnen, Ihr tägliches Ziel zu erreichen. Sie können die Ziele an Ihren individuellen Fitnessstand anpassen und so jeden Tag neue Erfolge erzielen. Dies ist motivierend und hilft Ihnen, Ihr tägliches Trainingspensum zu erreichen.

Krankenkassen belohnen den Kauf des Fitnesstrackers

Fitnesszubehör
Fitnesszubehör* ist immer nützlich

Einige Krankenkassen belohnen Versicherte, die bereit sind, etwas für ihre Fitness zu tun. Wenn Sie ein Fitnessarmband, eine Smartwatch oder eine Pulsuhr kaufen, können Sie sich einen Teil des Kaufpreises erstatten lassen. Häufig beträgt die Erstattung bis zu 50 EUR. Da es sich um individuelle Programme der Krankenkasse handelt, besteht darauf kein Anspruch. Die Nachfrage lohnt sich jedoch in jedem Fall.

Weitere Funktionen der Fitnesstracker

Über die Überwachung des Trainings und der Körperfunktionen hinaus profitieren Sie von weiteren interessanten Funktionen, die informativ oder spielerisch sein können. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass der erweiterte Funktionsumfang der Smartwatches am größten ist. Hier bieten die Fitnesstracker nur wenige Optionen. Die Pulsuhr liegt in ihrem Funktionsumfang etwa dazwischen.

Wetter, Nachrichten & Co

Sie haben die Möglichkeit, einen modernen Fitnesstracker mit Ihrem Smartphone zu verbinden. Dazu nutzen Sie Bluetooth. Die Verbindung schont die Ressourcen der Batterie sowohl beim Smartphone als auch beim Fitnesstracker. Stellen Sie die Verbindung dauerhaft her, wenn Sie die folgenden Informationen abrufen möchten:

* Aktueller Wetterbericht
* Aktuelle Nachrichten aus Deutschland und der Welt
* Navigation auf Ihrem Fitnesstracker
* Abspielen von Musik
* Kleine einfache Spiele

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, denn Sie können eine Vielzahl an Apps auf Ihren Fitnesstracker laden. Dies gilt vor allem für die Smartwatches, die mit den Betriebssystemen von Google und Apple arbeiten. Hier gibt es Apps, die von den Entwicklern sowohl für das Smartphone als auch für die Smartwatch konzipiert wurden. Sie können eine Einstellung tätigen, nach der eine App automatisch auf beiden Geräten installiert wird. So geben Ihnen die Fitnesstracker die Möglichkeit, zusätzliche Informationen abzurufen, ohne dass Sie das Smartphone in die Hand nehmen müssen.

Kommunikation mit dem Fitnesstracker

Sie können einige Fitnesstracker für die Kommunikation nutzen. Nachrichten und E-Mails werden erscheinen nicht nur auf dem Display Ihres Smartphones, sondern auch auf dem Fitnesstracker. Abhängig vom Gerät haben Sie die Möglichkeit, die Nachrichten zu beantworten. Dies funktioniert über ein berührungsempfindliches Display oder über eine Sprachsteuerung. Die spontane kurze Kommunikation lässt sich über den Fitnesstracker sehr effizient steuern.


*Affiliate Links von Amazon